+++ Aktuell: Jetzt auf youtube die Aufzeichnung des Zukunftsforum vom 15.03.2024 +++

„Wehrhafte Demokratie? Antisemitismus und seine Auswirkungen in der Region.“

 

Mitgliederversammlung 2024

Die Mitgliederversammlung der Zukunftsakademie Hersfeld-Rotenburg fand am 25. April 2024
im Sitzungssaal "Alheimer" des Landratsamtes, Bad Hersfeld (Friedloser Str. 12) statt. Beginn ist 18:00 Uhr.

Ganz besonders freuen wir uns auf unsere Gastrednerin Frau Marianne Hühn, Europa-Union.


Selbstverständlich sind interessierte Freund*innen der Zukunftsakademie als Gäste ebenfalls willkommen!

Tagesordnung

  1. Begrüßung
  2. Verabschiedung des Protokolls der Mitgliederversammlung 2023
  3. Jahresbericht des Vorstandes mit Informationen aus dem Beirat sowie aus den Fachbereichen Zukunftsforen,
    Solidarische Ökonomie, Erzählcafés und dem AAL-Projekt „Zuhause.Gut.Vernetzt“.
  4. Finanzlage 2023
  5. Bericht der Kassenprüfer
  6. Entlastung des Vorstands
  7. Ausblick
  8. Verschiedenes
  9. "Zukunft Europa: Die Europawahl 2024 im Zeichen der Wehrhaften Demokratie"
    Impulsreferat von Frau Hühn, Vertreterin der Europa Union Hersfeld-Rotenburg
    mit Aussprache im Plenum


anschl.: Gemütlicher Ausklang bei einem kleinen Imbiss


In Vorbereitung auf die Veranstaltung wäre ich Ihnen sehr dankbar, wenn Sie kurz mitteilen würden, ob Sie an unserer Versammlung teilnehmen können.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

 

Zukunftsforum

„Wehrhafte Demokratie? Antisemitismus und seine Auswirkungen in der Region.“

Der Einladung der Zukunftsakademie sind am Freitag, den 15. März 2024 über 80 Teilnehmerinnen ins Wortreich Bad Hersfeld gefolgt.


Podium und Zuhörer im Wortreich Bad Hersfeld.

 

Das Programm des Zukunftsforum bestand aus einem Einführungsvortrag: von Herr Kai E. Schubert, Politikwissenschaftler Gießen, Berlin, Würzburg zum Thema "Wehrhafte Demokratie? Auswirkungen verschiedener Facetten des Antisemitismus". Anschließend gab es eine von Herrn Holk Freytag (Dramaturg, Regisseur und ehemaliger Intendant der Bad Hersfelder Festspiele) geleitete Podiumsdiskussion mit Ilana Katz, Sara-Nussbaum Zentrum Kassel; Karsten Vollmar, Schulleiter Gesamtschule Schenklengsfeld, Heinrich Nuhn, Historiker Rotenburg; Ijaz Janjua, Imam und Theologe der Ahmadiyya Jamaat KdöR und Kai E. Schubert, Politikwissenschaftler Gießen, Berlin, Würzburg.

Ab sofort sind Videoaufzeichnungen der Veranstaltung auf der Plattform youtube verfügbar:

Video mit Hartwick Oswald, Vorsitzender der Zukunftsakademie:
In diesem Video wird die Zielsetzung der Zukunftsakademie erläutert und speziell auch Fragestellungen eingegangen, die sich für die Veranstaltungsreihe „ Wehrhafte Demokratie?“ ergeben. Der Schutz der Demokratie ist keine Kurzstreckenlauf, sondern ein Marathon. Link

Video mit Kai E. Schubert:
In dem 25 minütigem Referat von Kai E. Schubert, Politikwissenschaftler Uni Gießen, wird ein Einführung in den zeitgenössischen Antisemitismus gegeben. Nicht nur seit dem Gaza-Krieg steigt die Anzahl der Angriffe auf jüdische Mitbürgerinnen und Mitbürger und auf jüdische Einrichtungen in Deutschland und Europa. Facetten dieses zeitgenössischen Antisemitismus werden als Auftakt für das Podiumsgespräch dargestellt. Link

Video vom Podiumsgespräch:
Die Facetten des zeitgenössischen Antisemitismus, Rechtsextremismus und Rassismus werden durch verschiedene Perspektiven, Herkunft und Erfahrungen dargestellt und erörtert. Link

Zum Video der gesamten Vernastaltung geht es hier: Link

Weiter Informationen: hier

 

 

 

 

 

"Der beste Weg, die Zukunft vorauszusagen, ist, sie zu erfinden."

Alan Kay

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Progressive Provinz“ 

Die Zukunftsakademie hatte am 25.05.2023 zum Dialogforum in den Kreistagssitzungssaal eingeladen. Zum Thema "Progressive Provinz" im Landkreis Hersfeld-Rotenburg diskutierten viele Bürger*innen und Expert*innen mit dem bekannten Zukunfts- und Trendforscher Matthias Horx.

Die Veranstaltung war lediglich ein Auftakt, wir wollen uns auch weiterhin mit den Herausforderungen die durch Krisen (Klima, Krieg, Migration) entstanden sind und deren Bedeutung für unser Zusammenleben in unseren Kommunen auseinandersetzen. Denn jede Krise birgt Chancen und Risiken zugleich.

Wir wollen vor allem an die sich ergebenden Chancen anknüpfen und uns auf die Bereiche „Mobilität und
Gesundheit in der Region“ fokussieren. Mit dieser Veranstaltung wurde eine Dialogplattform ins Leben gerufen werden, auf der regionale Interessensgruppen und Organisationen mit Bürger*innen gemeinsame Wege und Lösungen diskutieren können. 

Weiter Informationen:

Nachbericht der HZ zum Zukunftsforum am 25.05.2023

 

 

 

 

 

Mitgliederversammlung 2023

Die Mitgliederversammlung der Zukunftsakademie Hersfeld-Rotenburg fand am 16. März 2023
im neuen Sitzungssaal des Landratsamtes, Bad Hersfeld statt.

 

Gruppenbild des neuen Vorstands, von links nach rechts: Dirk Noll, Joachim Lindner, Hartwick Oswald, Arabella Kienel, Mercedes Thiel, Volker Drewes, Ronald Loot, nicht im Bild Ute Janßen

Von links nach rechts: Dirk Noll, Joachim Lindner, Hartwick Oswald, Arabella Kienel, Mercedes Thiel, Volker Drewes, Ronald Loot, nicht im Bild Ute Janßen

Der Bericht:

„Zurück in die Zukunft“ wäre ein guter Titel für die Mitgliederversammlung der Zukunftsakademie Hersfeld-Rotenburg e.V. gewesen, die am 16.03.2023 im Kreissitzungssaal einen neuen Vorstand wählte. Das neue Konzept wurde vorgestellt: „Von der neuen Normalität in die Zeitenwende: Teilhabe und Partizipation in der Region“.

Der langjährige Vorsitzende der Zukunftsakademie Pastor Ronald Loot übergab den Staffelstab an Hartwick Oswald, Diplom-Volkswirt und ehemaliger kaufmännischer Leiter der Klinik Am Hainberg, der zum neuen Vorsitzenden gewählt wurde. Für die beiden ausscheidenden Vorstandsmitglieder Elke Kühnholz und Martin Ködding wurden Mercedes Thiel, Geschäftsführerin des Buchcafe und Arabella Kienel, Leiterin der Residenz Ambiente gewählt. Dirk Noll, Sozialdezernent des Landkreises Hersfeld-Rotenburg, Joachim Lindner, Coach und Supervisor; Ute Janßen, Historikerin; Pastor Ronald Loot sowie Pfarrer Volker Drewes bleiben weiterhin im Vorstand (siehe Bild).

Dr. Daribor Bockelmann, Medizinischer Direktor des Klinikums Hersfeld-Rotenburg stellt in seinem Vortrag „Krankenhausleben und Krankenhaussterben: Wo bleibt der Phönix aus der Asche?“ die Herausforderungen der aktuellen Krankenhausreform für das Klinikum Hersfeld-Rotenburg dar. Diese beziehen sich im Wesentlichen auf die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit, die Demografie und Fachkräftemangel.

Offen sind die Auswirkungen der Pläne des Gesundheitsministeriums, bezogen auf die Neueinteilung der Kliniken in verschiedene Qualitätsstufen (Level 1 – 3).

Die Zukunftsakademie wird eine „Regionale Gesundheitskonferenz“ organisieren, an der alle Verantwortungsträger die Zukunft des Gesundheitswesens im Kreis Hersfeld-Rotenburg darstellen werden.

Zu dem Kreis der Teilnehmer gehören Krankenhäuser, Rehakliniken, niedergelassene Ärzte, Kreispolitiker und Bewohner des Kreises.

Die Zukunftsakademie sieht in einer bürgernahen Gesundheitswirtschaft einen bedeutenden wirtschaftlichen Standortfaktor und eine attraktive Lebensqualität im Landkreis Hersfeld-Rotenburg.

Hartwick Oswald kündigt in diesem Zusammenhang eine Auftaktveranstaltung am 25. Mai 2023 an, in der Zukunftsforscher Matthias Horx unter der Überschrift „Progressive Provinz“ mit Vertretern der Zukunftsakademie Perspektiven der ländlichen Region diskutieren wird.

Die Zukunftsakademie bietet mit dieser Plattform einen Dialog mit Bürgern und Experten an, welche Risiken und Chancen sich angesichts der ausgerufenen „Zeitenwende“ für unsere Lebensverhältnisse ergeben. Auf dieser Veranstaltung werden sich dann auch die Arbeitsgemeinschaften der Zukunftsakademie auf einem „Markt der Möglichkeiten“ vorstellen. so dass Beteiligungen für Interessierte eröffnet werden.

Zum Presseartikel: HZ-Artikel zur Mitgliederversammlung 2023

 

Herausforderungen und Zukunftschancen des Landkreises Hersfeld-Rotenburg 

Am Montag, 28. April 2022 fand im Bürgersaal in Rotenburg die Mitgliederversammlung der Zukunftsakademie Hersfeld-Rotenburg statt.

Auch nach zwei Jahren Pandemie, die die Arbeit immer wieder gebremst hat, ist die Zukunftsakademie Hersfeld-Rotenburg nach wie vor ein Aktivposten im Landkreis, der Hoffnung und Zuversicht weckt. 
Die Versammlung zeigte sich beeindruckt von der Vielzahl der Themen, die derzeit bearbeitet und weiter parallel vorangebracht werden sollen – von Geflüchteten über Corona, der Klinikstruktur, Mobilität und Gewerbeansiedlungen.

Beherrschendes Thema bleibt die Versorgung von Geflüchteten aus der Ukraine. Darüber hinaus wurde eine von den anwesenden Mitgliedern eine Zusammenarbeit zur Vorbereitung der gesundheitlichen Versorgung und Rehabilitation von Kriegsverletzten angeregt.
In seinem Vorstandsbericht gab Ronald Loot einen Überblick über die Aktivitäten der bestehenden Arbeitsgruppen der Zukunftsakademie. So trafen sich die Arbeitsgruppen „Zukunftsforen“, „Erzählcafés“, „Soziale Ökonomie“ und die AAL-Arbeitsgruppe „Zuhause.Gut.Vernetzt“. Sigrid Wetterau betonte als Vertreterin der Wirtschaftsförderung den Stellenwert der Kooperation mit der Zukunftsakademie. Besonders in den Bereichen Regionale Daseinsvorsorge und Soziale Ökonomie ergeben sich gemeinsame Planungs- und Handlungsfelder.


Der Erste Kreisbeigeordnete Dirk Noll berichtete unter der Überschrift „Ausblick nach 118 Tagen als Sozialdezernent“ über die aktuellen Herausforderungen und seine Sicht auf die Zukunftschancen des Landkreises.
Die Mitgliederversammlung wählte Dirk Noll als zusätzliches Mitglied und Vertreter der Kreisverwaltung in den Vorstand der Zukunftsakademie. Mit einem Lachen und den Worten „aus der Zukunftsgemeinde Friedewald kommend in die Zukunftsakademie des Landkreises“ nahm er die Wahl an. Seine Vorgängerin als Sozialdezernentin Elke Künholz wird dem Vorstand weiter angehören.

 

 

 (Die Teilnehmer*innen der Mitgliederversammlung 2022 vor dem Bürgersaal in Rotenburg a. d. Fulda)

 

 

!!! Die Erzählcafés brauchen engagierte Mitwirkende !!!

Seit dem Jahr 2010 entwickelten sich im Landkreis Hersfeld-Rotenburg sogenannte "Erzählcafés" als eine Einrichtung der Zukunftsakademie Hersfeld-Rotenburg e.V.

Als ein vom Dialog lebendes Gespräch stellen Erzählcafés ein moderiertes, biografisches Rundgespräch dar und bieten die Möglichkeit, Menschen verschiedener Generationen und Kulturen zusammen zu führen, um über ihr Erlebtes und ihre Erfahrungen miteinander ins Gespräch zu kommen und sich mitzuteilen.

In den letzten Jahren wurden leider immer weniger Erzählcafés ins Leben gerufen und bestehende konnten zu einem großen Teil nicht mehr aufrecht erhalten werden. Aus diesem Grund riefen wir zu einem Treffen mit ehemaligen Aktiven der Erzählcafés auf, das am 24.07.2018 in der Hainbergklinik stattfand. Die Gruppe will sich nun in regelmäßigen Abständen in Form der "AG Erzählcafés" zusammenfinden, um die Idee und Durchführung von Erzählcafés im Landkreis wieder aufzunehmen - dazu suchen wir noch engagierte Mitstreiter*innen, die sich aktiv in die AG einbringen möchten und/oder gute Kontakte in ihre jeweilige Gemeinde haben.

Interessierte melden sich bitte per Mail oder direkt bei der neuen Koordinatorin der „Erzählcafés“ Frau Antonia Rösner unter der Tel.-Nr. 06621/87-4313.

 

 

!!! Fachbereichs Zukunftsforen !!!

Großartiges Zukunftsforum zum Thema
„Demokratisch – Solidarisch – Regional“
Solidarische Ökonomie als Chance für unsere Region
Am Montag, 18.02.2019 trafen sich ca. 100 Interessierte im Buchcafé Bad Hersfeld um sich Gedanken über Alternativen zu Supermarkt und Discounter zu machen,  ihr Konsumverhalten kritisch zu hinterfragen und Überlegungen zu naturverträglicheren und nachhaltigeren Veränderungen im Lebensstil anzustellen. Schon heute gibt es in unserer Region Möglichkeiten, in Betrieben zu kaufen, die ihre Produktion nach diesen Prinzipien ausrichten. Einige dieser Betriebe stellten sich im Rahmen dieser Veranstaltung vor.

Weitere Informationen zur Anmeldung und dem Ablauf finden sie hier!

 
Das 2. Zukunftsforum zum Thema "Flucht und Vertreibung" war ein voller Erfolg!
Die Veranstaltung am 25.06.2018 im Buchcafé Bad Hersfeld unter dem Titel

„Wie schaffen wir das? – Praktische Umsetzungen von Ideen der Integration“

hatte über engagierte 50 Besucherinnen und Besucher.

Weitere Informationen finden sie hier!

 

 

 

 

 Projekte

Seit dem Jahr 2015 beschäftigt sich eine aktive Unterarbeitsgruppe mit dem Thema: "alltagsunterstützenden Assistenzlösungen" (AAL).

  Weitere Informationen zum Projekt:

Infoflyer_AAL-HICS-2017.pdf    Diese Datei herunterladen (Infoflyer_AAL-HICS-2017.pdf)

 

Unter dem Motto „Zuhause.Gut.Vernetzt“ arbeiten viele regionalen Partner und Experten aus Pflege und Versorgung, der Seniorenbetreuung, Vertreter aus Handwerk und Dienstleistung, der Regionalentwicklung und ehrenamtlich Engagierte an einem Konzept für den Aufbau  eines regionales Versorgungs- und Dienstleistungsnetzwerk mit technischer Unterstützung.

Das Projekt hatte sich u. A. bei der "VITAL 2017" von

09. - 10.09.2017 in der Schildehalle Bad Hersfeld präsentiert. Weitere Informationen zur "Vital 2017" finden sie unter:

http://www.gesundheitsmessen-deutschland.de

 

Die Machbarkeitsstudie zum AAL- Projekt im Landkreis Hersfeld-Rotenburg wird gefördert durch:

 

 

Jahresmotto 2014 / 2015:

 

"Vergangenheit gestaltet Zukunft"